Institut Ramon LLull

CA
EN
ES

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.
12 Ergebnisse gefunden
29/02/2020

Die Datenbank TRAC beinhaltet bereits 5000 Übersetzungen

TRAC steht für „Traducccions del català a altres llengües” (‚Übersetzungen des Katalanischen in andere Sprachen’). Es handelt sich um eine Datenbank mit Titeln der katalanischen Literatur, die in andere Sprachen übersetzt worden sind. Sie setzt sich zusammen aus den Datenbanken der historischen Institució de les Lletres Catalanes und des Instituts Ramon Llull. Letzteres ist heutzutage dafür zuständig, die Datenbank zu verwalten ...
Berlin 
01/03/2020 Kino

„Las niñas“ von Pilar Palomero und “Panteres” von Erika Sánchez sind bei der Berlinale

Die Berlinale, die vom 20.02. bis 01.03. stattfindet, hat zwei Katalanische Produktionen in ihrem Programm angekündigt: „Las niñas“, von Pilar Palomero, und „Panteres“ von Erika Sánchez. Außerdem gibt es auch eine katalanische Präsenz bei „Berlinale Talents“, dem professionellen Programm des Festivals, das sich an junge Künstler richtet. Das Projekt “Das Schiff und das Meer” und die Produzentin Carla Sospedra sind ...
Basel 
06/03/2020 Musik

Das mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Kebyart-Ensemble aus Barcelona tourt durch die Schweiz

Das Kebyart-Ensemble wurde 2014 in Barcelona gegründet und besteht aus vier jungen, talentierten Saxophonisten, deren Leidenschaft die Kammermusik ist. Ihre schwungvolle Frische auf der Bühne wurde von Publikum und Fachkritikern gelobt. Ihre Interpretationen haben ihnen einige der renommiertesten nationalen Auszeichnungen gesichert.
München 
08/03/2020

„Lionel Messi – Eine Stilkunde“ von Jordi Puntí, aus dem Katalanischen übersetzt von Michael Ebmeyer

Lionel Messi ist eine lebende Legende des Weltfußballs, jeder weiß um seine Rekorde und Auszeichnungen. Jordi Puntí hat ihn lange begleitet und will mit dieser Huldigung das Glück teilen, das Messis Spielkunst den Zuschauern schenkt. Elegant und pointiert beschreibt der katalanische Schriftsteller, Fußballexperte und FC-Barcelona-Fan Jordi Puntí in seinem „unvollendeten Buch“, Messis Genie, seine Motivation, die Schönheit und Besessenheit seines ...
Zürich, Berlin, Wien 
08/03/2020 Musik

„Conectando!”: Che Sudaka geht 2020 auf Tour durch Mitteleuropa

Die 2002 auf den Straßen Barcelonas gegründete Gruppe Che Sudaka geht dieses Jahr wieder auf Tour durch Mitteleuropa. Zwischen dem 22. Januar und dem 21. März bietet die Band fast dreißig Konzerte auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Andorra 
08/03/2020 Kultur

Der Folklorist Michael Mason, die Übersetzerin Annie Bats und der Universitätsprofessor und Übersetzer Ko Tazawa, Träger der Ramon-Lull-Preise 2019

Die Ramon Llull Stiftung hat im Dezember in Andorra die Internationalen Ramon-Llull-Preise für Personen oder Institutionen von außerhalb des katalanischen Sprachraums verliehen, die sich um die internationale Förderung der katalanischen Sprache und Kultur verdient gemacht haben. Die Preisträger dieser achten Ausgabe sind der nordamerikanische Folklorist Michael Mason (Preis für die internationale Förderung des katalanischen Kulturschaffens), der für das am National ...
Jena und Berlin  
09/03/2020 Musik

JazzWoman startet ihre Tour nach Veröffentlichung ihres neuen Albums “Maléfica” Anfang März in Jena und Berlin

Nach dem Erfolg von „Moriré de sed” / “Ich werde verdursten”, der ersten Single vom Album “Maléfica”, die im September veröffentlicht wurde und die Tausende von Klicks in den sozialen Netzwerken erzielt hatte, bringt uns die Künstlerin JazzWoman mit “Ací tenim” einen zweiten Single-Clip als weiteren Vorgeschmack, bis die CD am 6. März das Licht der Welt erblickt.
Barcelona, New York 
10/03/2020 Literatur

Max Besora und Monika Zgustova sind die nächsten Gäste im Art Omi in New York

Von den 22 Kandidaten, die vom IRL für die Auswahl von zwei Autoren katalanischer Literatur des Writers Art Omi-Programms in New York nominiert wurden, sind Max Besora und Monika Zgustova ausgewählt worden. 
Wiesbaden  
10/04/2020 Musik

J. S. Bachs Matthäuspassion mit der katalanischen Mezzosopranistin Anna Alàs i Jové wird am Staatstheater Wiesbaden aufgeführt

Die Mezzosopranistin Anna Alàs i Jové stammt aus Terrassa und absolvierte ihr Gesangsdiplom an der Escola Superior de Música de Catalunya. Später schloss sie ein Masterstudium in Lied und Oratorium an der HfM "Hanns Eisler" ab. Ihr Opernrepertoire zeigt von Dido (Dido und Aeneas) bis zu Simplicius (Simplicius Simplicissimus) die ganze Bandbreite ihres Könnens. 
Duisburg, Dresden, Wien, u.a.  
26/06/2020

Las Migas auf Europatournee

Las Migas leben in Barcelona, stammen aus Andalusien und Katalonien. Sie lassen sich vom traditionellen Flamenco inspirieren entwickeln ihn mit avantgaristischen Elementen weiter. Das Quartett setzt sich zusammen aus: Marta Robles, Alicia Grillo, Roser Loscos und Bego Salazar, ihre Instrumente sind zwei Gitarren, eine Geige, eine Cajón und ihre Stimmen. 
30/06/2020

Präsentation von „Katalonski“, einem von TV3 produzierten Fernsehprogramm

„Katalonski“ ist eine Produktion von TV3 in Zusammenarbeit mit Broadcaster Audiovisual Services und La Lupa Produccions. Gefördert und unterstützt wird das Programm auch von der Generaldirektion für Sprachpolitik des katalanischen Kulturministeriums, dem Institut Ramon Llull und dem katalanischen Ministerium für auswärtige und institutionelle Beziehungen und Angelegenheiten und für Transparenz.
Berlin 
05/07/2020 Literatur

Der „Sala Beckett“ und das Institut Ramon Llull bieten 3 Stipendien für die Teilnahme am Interplay Europe Festival für junge Dramatiker an

Vom 29. Juni bis 5. Juli findet in Berlin und in Sauen (bei Berlin) das Festival Interplay Europe für junge Dramatiker*innen und Dramaturg*innen statt, das die zeitgenössische europäische Dramaturgie mit Workshops, Vorträgen, Seminaren und individuellen Tutorien erkunden will.
    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona