Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Fabià Santcovsky nimmt an der Open Studios Junge Akademie der AdK teil

Kunst.  Berlin, 23/09/2021

Die JUNGE AKADEMIE der Akademie der Künste öffnet am Samstag, den 15.09.21, ihre Ateliers im Hansaviertel für ganztätige Open Studios mit Präsentationen von vier Künstler*innen der Bildenden Kunst und der Musik.




Einer von ihnen ist der katalanische Komponist Fabià Santcovsky, der dafür Partituren, Texte und Fragmente seiner Opern- und Soundstücke mit dem Publikum teilt, um ein tieferes Verständnis für seine kreativen Prozesse und Werkzeuge zu ermöglichen, die Deep Learning Technologien einschließen.

Fabià Santcovsky wurde 1989 in Barcelona geboren. Zunächststudierte er Physik an der Universitat Autònoma de Barcelona, anschließend Komposition an der Escola Superior de Música de Catalunya. Außerdem studierte er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Er ist am Ende des Studiums im Masterstudiengang Komposition (Musiktheater) an der Universität der Künste in Berlin. Insgesamt wurde seine Musik über Europa, Asien und Südamerika uraufgeführt und gespielt.

Der Medienkünstler Sasha Kurmaz entwickelte für die Open Studios ein neues Zwei-Kanal-Video sowie eine Soundinstallation und reflektiert darin einen Zustand der Angst, Anspannung und der Turbulenzen, den er als allgegenwärtig wahrnimmt. Der Künstler Sahej Rahal lädt Besucher*innen ein, seine virtuellen Welten zu betreten und mit den seltsamen KI-Kreaturen zu interagieren, die sie bevölkern. Zudem zeigt er Zeichnungen und Texte, die das Storytelling-Universum sowie die sozialen und politischen Realitäten zeigen, aus denen sich seine Arbeiten speisen. Die Künstlerin Lucie Sahner nutzt das intime Setting als performativen Zwischenraum des Privaten und Öffentlichen, um Wachsobjekte aus Überresten von Waxing Studios sowie eines ihrer Latexobjekte zu präsentieren, das von Performer*innen getragen wird.

Die Studios sind frei zugänglich zwischen 12 und 22 Uhr.

Es ist keine Anmeldung notwendig. Von 18 bis 22 Uhr bietet die Bar im Studiofoyer Gelegenheit zum Austausch bei einem Getränk. Die Vorträge finden in deutscher und englischer Sprache statt.

Weitere Infos zu der Veranstaltung unter: https://www.adk.de/de/programm/?we_objectID=62919

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.