Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Die 2. Ausschreibung für das Programm Hivernem ist eröffnet, in Zusammenarbeit mit FiraTàrrega

Kunst.  TÀRREGA, 22/07/2021

FiraTàrrega und das Institut Ramon Llull rufen einzelne Künstler und Kreative auf, einen Forschungsvorschlag für das Schreiben einer künstlerischen Kreation in Verbindung mit den darstellenden Künsten und dem öffentlichen Raum zu präsentieren.

Das Ziel dieses Programms ist es, zur Entwicklung von Schreibprozessen unter den bestmöglichen Bedingungen beizutragen, durch Forschung, Wissensaustausch und Mentoring mit ausgewählten Experten, die Exzellenz in Schreiben, Forschung und Kreation garantieren.




Im Rahmen dieser Aufforderung werden zwei Vorschläge nach den folgenden Kriterien ausgewählt:

Interesse des Ideen-Konzepts basiert auf:

a) Beziehung und Interesse des Ideen-Konzepts im Rahmen der Straße und des öffentlichen Raums.

b) Beziehung der Ideen-Konzepts mit den Bürgern und/oder der Umwelt.

c) Beziehung des Ideen-Konzepts zu anderen Sektoren außerhalb des kulturellen Bereichs.

Kohärenz und Durchführbarkeit des Vorschlags.

Künstlerische Erfahrung auf dem Gebiet der Forschung, Kultur und der Gestaltung von Straßenkunst und/oder des öffentlichen Raums.

Verpflichtung und/oder Einhaltung der Werte der Gender-Perspektive, Nachhaltigkeit und Zugänglichkeit der Vorschläge.

Eignung der Quellen, auf die sich die Recherche stützen wird, insbesondere die Verwendung unveröffentlichter Quellen.

Fließende Beherrschung des Katalanischen in Wort und Schrift.

Der Zeitraum für die Durchführung des Projekts liegt zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2022.

Die ausgewählten Schöpfer/Schöpferinnen werden mit Fachleuten zusammenarbeiten, die in Absprache zwischen der Organisation und dem Schöpfer/der Schöpferin ausgewählt werden, um den Wissensaustausch zu erleichtern und Mentoring zu bieten, um Exzellenz beim Schreiben, Recherchieren und Schaffen sicherzustellen.

Vorschläge zur Teilnahme

Interessenten, die ihre Bewerbung vorstellen möchten, müssen zwischen dem 19. Juli und dem 23. August 2021 (jeweils einschließlich) die folgenden Dokumente im PDF-Format an die Adresse hivernem@firatarrega.com senden.

a) Forschungsprojektvorschlag im Umfang von mindestens 5 und maximal 10 Seiten, der folgende Inhalte enthalten muss:

Thema Forschung. (Kriterium 1 entwickeln).

Ziele der Forschung und Hauptideen, die entwickelt werden sollen.

Gliederung der Forschung/Arbeit.

Zu konsultierende dokumentarische Quellen.

Bibliographische und Zeitungs- und Zeitschriftenquellen und andere zu verwendende Quellen.

Methodik für die Entwicklung der Forschungsthese.

Methodik zur Selbstbeurteilung des Forschungsprozesses.

Ein ordnungsgemäßer Arbeitsplan, der die drei Aufenthaltsperioden und die während dieser Aufenthalte zu erledigenden Aufgaben in den folgenden Bereichen/Gebieten enthält: Wohnheim Faberllull Olot (1. Semester), Wohnheim mit Firatàrrega (2. Semester) und internationales Wohnheim (3./4. Semester).

Fügen Sie den Vorschlag von Fachleuten ein, die der/die Ersteller/in für geeignet hält, ihn bei der Recherche zu begleiten.

b) Lebenslauf des/der Bewerbers/in (maximal zwei Seiten).

Bedingungen für die Teilnahme

I. Der ausgewählte Bewerber/die ausgewählte Bewerberin muss folgendes vorweisen:

Sie haben berufliche und/oder künstlerische Erfahrung im kulturellen Bereich. Erfahrungen im Bereich der Straßenkunst und/oder des öffentlichen Raums sowie Verbindungen zum kreativen Sektor im katalanischen Kulturbereich werden besonders gewürdigt.

Nachgewiesene Beherrschung der katalanischen und spanischen Sprache. Sie verfügen über Französisch- und/oder Englischkenntnisse.

Garantieren Sie, dass sie den mit der Organisation vereinbarten Programmentwicklungsplan einhalten werden.

Die öffentliche Präsentation des endgültigen Forschungsdokuments wird im Rahmen der FiraTàrrega 2022 (8.-11. September) stattfinden.

Garantieren Sie die Lieferung der Dokumentation über den künstlerischen und wissenschaftlichen Prozess innerhalb der mit den Veranstaltern vereinbarten Fristen.

Verfügbarkeit für öffentliche Präsentationen der Forschungsergebnisse in Absprache mit der Organisation.

Abtretung der exklusiven Verwertungsrechte (ganz oder teilweise, in jeder Art von Unterstützung) der Forschungsergebnisse für einen Zeitraum von zwei Jahren und der nicht-exklusiven öffentlichen Kommunikationsrechte ohne zeitliche, geografische oder Verbreitungsplattform-Begrenzung.

II. Das Programm stellt den ausgewählten Bewerbern und Bewerberinnen folgendes zur Verfügung:

a) Einen wirtschaftlichen Betrag von 5.770 Euro (Betrag ohne MwSt.) für die Entwicklung der Forschung. Die Auszahlung erfolgt in zwei Raten: die erste in Höhe von 2.855 € nach dem ersten Aufenthalt bei Vorlage einer mindestens dreiseitigen Zusammenfassung, in der der Entwicklungsstand der Forschung erläutert wird, und die zweite in Höhe von 2.855 € nach Abschluss des Projekts bei Vorlage des Abschlussdokuments, das das künstlerische Ergebnis zeigt.

b) Ein Begutachtungsverfahren durch nationale und internationale Experten von anerkanntem Prestige in dem Fach oder der Disziplin des Vorschlags.

c) Verschiedene Aufenthaltsvorgänge - einschließlich Reise, Unterkunft und Unterhalt, die vom Programm abgedeckt werden - pro Teilnehmer:

Ein 5-tägiger Denkaufenthalt, zwischen Februar und März 2022, bei FaberLlull (Olot).

Ein 5-tägiger Arbeitsaufenthalt, zwischen April und Juni 2022, in der FiraTàrrega (Tàrrega).

Eine internationale Residency mit virtuellem oder persönlichem Wissensaustausch, je nach Arbeitsmethodik und Kontext, zwischen Juli und Oktober 2022.

Die Frist für die Einreichung des endgültigen Forschungsdokuments ist der 15. November 2022. Eine vollständige Papierkopie und eine digitale Kopie werden in katalanischer Sprache eingereicht, mit der Möglichkeit, eine Kopie in der Sprache des internationalen Experten, mit dem der Forscher/ die Forscherin zusammengearbeitet hat, einzureichen.

"Hivernem" ist ein Programm, das gemeinsam von FiraTàrrega und dem Institut Ramon Llull organisiert wird. Dieser obligatorische Hinweis muss auf allen Kommunikationsmedien erscheinen, die mit diesem Projekt in Verbindung stehen.

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.