Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Unabhängige katalanische Künstler für die MIN Awards nominiert

Musik .  03/06/2021

Das Institut Ramon Llull arbeitet mit den MIN Awards der UFI (Unión Fonográfica Independiente) zusammen und wird den "Premi Institut Ramon Llull al millor disc en Llengua Catalana" (Institut Ramon Lllull Preis für das beste Album in katalanischer Sprache) verleihen. Die Zeremonie wird am 16. Juni, während der "Setmana de la Música" (Musikwoche), in Burgos zu sehen sein.




Die UFI (Unión Fonográfica Independiente) organisiert seit 2009 die MIN-Awards, um das Schaffen, die Vielfalt und die künstlerische Qualität unabhängiger, in Spanien veröffentlichter phonographischer Produktionen zu würdigen. Die Zeremonie wird am 16. Juni, während der Musikwoche, in Burgos stattfinden, mit der ausdrücklichen Absicht, sie zu einer Wandergala außerhalb Madrids zu machen.

Das Institut Ramon Llull arbeitet mit den Preisen zusammen und wird den "Premi Institut Ramon Llull al Millor Disc en Llengua Catalana" verleihen. Ziel der Preise ist die Anerkennung, Verteidigung und Förderung des künstlerischen Schaffens und der kulturellen Vielfalt, die Förderung unabhängiger Künstler*innen und Minderheiten, die Gleichstellung der Geschlechter und der kulturelle Ausdruck in allen Sprachen und Dialekten Spaniens.

Die Nominierten für den "Premi Ramon Llull al Millor Disc en Llengua Catalana" sind: 31 Fam, Anaïs Vila, Anna Andreu, Ballaveu, Berta Sala, Eduard Iniesta, Gemma Humet, Junco y Mimbre, Maria Jaume, Marialluïsa, Renaldo & Clara, Roigé (Roger Canals), Sabor de Gràcia, Txarango, und Verdcel.

Das Ziel der UFI ist es, die unabhängige Musik in Spanien zu rechtfertigen, zu fördern und zu entwickeln und die Möglichkeiten des Marktzugangs für einen Sektor zu verbessern, der traditionell der kreative Motor der Tonträgerindustrie ist. Sie fördern auf nationaler und internationaler Ebene die Musik, die von den Unternehmen des spanischen Musiksektors veröffentlicht wird, die 80% der neuen Aufnahmen herausgeben. Die MIN Awards stellen aufstrebende Künstler*innen einem neuen Publikum vor, bringen die Musik und ihren Produktionsprozess an die Öffentlichkeit und festigen die öffentliche Anerkennung der kreativen Tätigkeit.
 

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.