Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

IETM Satellite Girona - Das Morgen ist schon da

Kunst.  Girona, 27/05/2021

Das nächste Satellite Meeting des IETM - International network for contemporary performing arts findet vom 25. bis 27. November in Girona und auch online statt.




Was ist in den letzten Monaten mit uns passiert? Wir hatten endlich mehr Zeit für (Selbst-)Reflexion; allein oder zu Hause, oder mit unseren Partnern über das Internet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Sponsoren - manchmal - flexibler wurden und uns das machen ließen, was wir für angebracht hielten. Wir hatten die Zeit und den Raum, um einige unserer grundlegenden Bedürfnisse und Vorschläge wiederzufinden. Einige von uns haben Kontakt zu neuen Gemeinschaften aufgenommen und Aktionen in neuen physischen und digitalen Räumen entwickelt, an die wir gar nicht gedacht hatten. Wir haben unsere Rolle in der Gesellschaft auf eine andere Art und Weise analysiert und unsere Rolle, Intimität zu vermitteln, die Verwundeten zu pflegen und zum Nachdenken anzuregen, neu überdacht.

All dies geschah inmitten von erdrückender Not und anhaltender Unsicherheit.

Und was nun? Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam darüber nachzudenken, wie wir das Beste aus dem Gelernten machen und neue Wege finden können, um die Kunst als relevantes Mittel für den sozialen Wandel neu zu positionieren.

Mitorganisiert vom Institut Català de les Empreses Culturals (ICEC) und dem Institut Ramon Llull in Zusammenarbeit mit dem Festival Temporada Alta und der Stadtverwaltung von Girona, wird unser nächstes Satellite Meeting vom 25. bis 27. November 2021 in Girona stattfinden. Wir schauen uns Initiativen an, die den sozialen Wandel gefördert haben, und erforschen Möglichkeiten, die Rolle der Künste in unserer Gesellschaft zu dekonstruieren. Die Teilnehmer*innen können einem von drei verschiedenen thematischen Strängen folgen, die jeweils einen bestimmten Raum für sozialen Wandel erforschen:

- Neue Förderprogramme und Kulturpolitik;

- Alternative Modelle für die Internationalisierung;

- Möglichkeiten für künstlerische Innovationen.

 

Wir werden auch die dynamische Kunstszene der Stadt Girona und ihrer Umgebung durch Kunstbesuche und ein bereicherndes künstlerisches Programm entdecken. Und diejenigen, die virtuell teilnehmen, können sich aktiv an einigen Aktivitäten des Treffens beteiligen.

Die Registrierung ist obligatorisch. Sie können sich persönlich oder online zur Teilnahme anmelden, indem Sie auf den folgenden Link klicken:

https://www.ietm.org/girona 

 

 

Maximale Kapazität in Person: 120 Teilnehmer (nach Reihenfolge der Anmeldung!)

Maximale Online-Kapazität: 120 Teilnehmer.

Teilnehmen können sowohl IETM-Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder. Die Anmeldegebühren können Sie hier einsehen: https://www.ietm.org/en/girona/fees

Wenn Sie IETM-Mitglied der Kategorie 1 oder 2 sind, können Sie sich hier für unsere Reisestipendien bewerben: https://www.ietm.org/en/girona/travelgrants

 

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.