Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Bewerbungsstart: Künstler*innenresidenz bei art3, Valence

Kunst.  Valence (Frankreich) , 09/03/2021

Die Ausschreibung ist Teil eines Austausches zwischen art3 und Homesession und zielt darauf ab, die Mobilität von Künstler*innen zu fördern und das Wissen und die Interaktion zwischen den Akteur*innen des künstlerischen Sektors beider Kontexte zu fördern. Das Austauschprogramm art3 wurde 2014 ins Leben gerufen. Seitdem haben die Künstler*innen Lola Gonzélez, Laura Llaneli, Julia Gorostidi, Juke James, Benjamin Collet, Antonin Horquin, Mario Santamara, Joan Pallé, Adélaéde Feriot, Azahara Cerezo, Thierry Liegeois, Remy Dal Negro und Francisco Navarrete Sitja von dem Projekt profitiert.




ALLGEMEINE BEDINGUNGEN UND DOKUMENTATION

Der Aufruf richtet sich an aktive Künstler*innen, die in Katalonien leben oder dort ihre Hochschulausbildung abgeschlossen haben. Die Bewerber*innen reichen ein pdf-Dossier in einer einzigen Datei mit den folgenden Informationen ein:

- Motivationsschreiben und Ziele des Aufenthaltes (maximal 600 Wörter)

- 10 bis 20 Bilder aktueller Arbeiten begleitet von den entsprechenden technischen Informationen

- Künstlerischer Lebenslauf und Statement

- Links zu Website, Videos und/oder Presseartikeln

KANDITATUR Bewerbungen können per E-Mail mit dem Betreff Art3 an info@homesession.org gesendet werden. Die maximale Größe beträgt 4 MB pro Dossier. Dossiers, die nicht dieser Anforderung entsprechen oder nicht über alle erforderlichen Informationen verfügen, werden abgelehnt. Die Bewerbung ist auf Katalanisch, Spanisch oder Englisch möglich. Bewerbungsschluss: 15. April 2021

Jury-Entscheidung: 3. Mai 2021

Aufenthaltsdauer 2 Monate (Oktober und November 2021)

Die während des Aufenthalts entstehenden Arbeiten und/oder Forschungen werden bei art3 in Form einer Ausstellung vorgestellt werden.

FÖRDERUNG

Der Austausch umfasst die Unterkunft in Valence in einer Wohnung, die von art3 zur Verfügung gestellt wird. Von Homesession erhält der*die Künstler*in nach Vorlage der entsprechenden Rechnung einen Betrag von 1.800€ brutto für Gebühren und Reise und

200€ für das Produktionsbudget sowie zusätzlich 300€ für die Produktion (Gesamtstipendium 2.300€)

JURY

Die Nominierungen werden von einer Kommission geprüft, die sich aus Mitgliedern der beteiligten Organisationen zusammensetzt: Sylvie Vojik (Art3 Direktorin), Olivier Collet (Co-Direktor von Homesession). Die Einzelheiten des Austausches werden durch eine Kooperationsvereinbarung geregelt, die vor Produktionsbeginn gestärkt wird und durch den in Katalonien geltenden Kodex für Berufspraktiken geregelt wird. Organisiert von: Homesession und art 3.

Unterstützt vom Institut Ramon Llull und der Régión Auvergne-Rhôn-Alpes.

Homesession ruft zu einer künstlerischen Residenz bei art3, Valence (Frankreich) auf

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.