Institut Ramon LLull

CA
EN
ES

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Das Internationale Treffen von Verleger*innen und Literaturagent*innen erfindet sich in einer virtuellen Ausgabe neu

Literatur .  Barcelona,  08/09/2020

Vom 7. bis zum 10. September organisiert das Institut Ramon Llull das 18. Internationale Treffen der Verleger*innen und Literaturagent*innen. Zum vierten Mal in Folge findet es im Rahmen der „Woche des Buches in katalanischer Sprache“ statt, die wegen der Covid-19-Pandemie von Grund auf neu konzipiert wurde.




Das Treffen unter dem Motto „Making Catalan Literature Travel for International Publishers and Agents“ ist eine der wichtigsten Veranstaltungen zur Internationalisierung der katalanischen Literatur, die das Institut Ramon Llull entwickelt. Dieses Jahr findet es im komplexen Kontext der Covid-19-Krise statt. Es wird daher virtuell abgehalten, um auch unter diesen schwierigen Umständen weiter für die Verbreitung und Kenntnis katalanischer Literatur nützlich zu sein. Ziel dieses internationalen Treffens ist es, dass Verleger*innen und Agent*innen vollständig in die Welt der katalanischen Literatur und Illustration eintauchen können. Das Programm umfasst Vorträge über den Verlagssektor und gibt einen Überblick über die literarische Tradition.

Programm im virtuellen Format

Es sind Gesprächsrunden geplant, bei denen die Teilnehmer*innen sich über Bücher austauschen können, die auf verschiedenen internationalen Märkten erfolgreich waren. Es wird Vorträge im Webinar-Format geben, um die großen Erfolge der Belletristik für Erwachsene (mit dem Kulturjournalisten David Guzman) und der Kinder- und Jugendliteratur (mit Elodie Bourjois) zu präsentieren. Außerdem wird ein Vortrag zur Illustration von Lluís Farré stattfinden. Unter dem Titel „What’s missing“ sind zudem verschiedene Treffen für den internationalen Buchmarkt geplant, darunter eines für englische und eines für deutsche Verlage.

Unter dem Titel „What’s missing“ sind zudem verschiedene Treffen für den internationalen Buchmarkt geplant, darunter eines für englische und eines für deutsche Verlage.

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona