Institut Ramon LLull

CA
EN
ES

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Ausschreibung: Faberllull-Residenz zu Sprachenrechten

Wissen.  FABER OLOT,  25/06/2020
COMUNICACIÓ

Die Faberllull-Residenz in Olot kündigt neue Programme zu internationalen Forschungen über aktuelle und bedeutende Themen unserer Gesellschaft an. Vom 26. Oktober bis zum 13. November 2020 wird eine Residenz zum Thema Sprachenrechte stattfinden.




Sprachenrechte sind grundlegende, individuelle und kollektive Menschenrechte, die die soziale, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung beeinflussen. Die sprachliche Vielfalt, die wir erleben und deren Teil wir sind, hat von jeher die Menschheitsgeschichte bestimmt. Es wird geschätzt, dass es derzeit zwischen 5.000 und 6.000 Sprachen auf der Welt gibt – eine kulturelle Diversität, die so bedroht ist wie die Biodiversität.

In Faberllull wollen wir über den Wert dieser sprachlichen Vielfalt nachdenken, und wir wollen dies mit all jenen tun, die in Projekten zu Sprachenrechten tätig sind. Unser Aufruf richtet sich deshalb an Aktivist*innen der kulturellen und sprachlichen Vielfalt, kritische Anthropolog*innen, Linguist*innen und sonstige Forscher*innen, die auf diesem Gebiet arbeiten.

Zu dem Thema wollen wir verschiedenen Fragen nachgehen:

Werden jene Menschen- und Bürgerrechte ausreichend berücksichtigt, die mit dem Recht auf die eigene/n Sprache/n zusammenhängen?

Wird erzwungene kulturelle Homogenisierung abgelehnt?

Wie wird das Konzept einer eigenen Regionalsprache definiert?

Werden individuelle und kollektive Sprachenrechte gewahrt?

 

Mehr Informationen hier: https://faberllull.cat/en/

Interessierte Bewerber*innen können sich einzeln oder auch in Forschungsgruppen ab sofort hier anmelden: https://faberllull.cat/en/residences/residencies-20-21/linguistic-rights

 

Weitere geplante Programme im Herbst:

21. bis 28. September 2020: Visuelle Kommunikation

13. bis 23. Oktober 2020: Liternatura – Schreiben über die Natur und aus der Sicht der Natur

 

Faberllull Olot

Die Faber-Residenz (vom lateinischen „faber“ für „Handwerker“, „Arbeiter“, „Schmied“ etc.) ist eine Residenz der Künste, Natur- und Geisteswissenschaften, die im September 2016 in der Stadt Olot (La Garrotxa) eröffnet wurde. Sie ist ein Ort, an den Spezialist*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen (Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen, Künstler*innen und Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen usw.) kommen, um an ihren Projekten zu arbeiten.

Die Talentwerkstatt der Faber-Residenz von Olot hat sich in diesem Jahr dem Institut Ramon Llull angeschlossen und so seine nationale und internationale Ausstrahlung gefestigt.

Seit September 2016 hat die Faber-Residenz bereits 245 Gäste aus 26 Ländern begrüßt und 107 Aktivitäten angeboten.

http://faberresidency.cat/

Weitere geplante Programme im Herbst:

21. bis 28. September 2020: Visuelle Kommunikation

13. bis 23. Oktober 2020: Liternatura – Schreiben über die Natur und aus der Sicht der Natur

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona