Institut Ramon LLull

CA
EN
ES

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

„Conectando!”: Che Sudaka geht 2020 auf Tour durch Mitteleuropa

Musik .  Zürich, Berlin, Wien,  08/03/2020

Die 2002 auf den Straßen Barcelonas gegründete Gruppe Che Sudaka geht dieses Jahr wieder auf Tour durch Mitteleuropa. Zwischen dem 22. Januar und dem 21. März bietet die Band fast dreißig Konzerte auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.




Im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet, gilt Che Sudaka heute weltweit als Flaggschiff der Mestizo-Musik, einer Mischung aus Reggae, Ska, Punk, Hip-Hop, Latin und Alternative Rock. Die argentinischen Brüder Leo und Kachafaz und ihre kolumbianischen Mitstreiter Cheko und Jota kamen um das Jahr 2000 als illegale Einwanderer nach Barcelona, wo sie zunächst als Straßenmusiker arbeiteten. 2002 arbeiteten sie erstmalig für den Song „Sin Papeles“ (Ohne Papiere) unter ihrem aktuellen Bandnamen zusammen.

Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner außer in ihrer eigenen „cultura popular“ vor allem in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Ihre sozialkritischen Texte bringt das Publikum zum Nachdenken, ihr Sound und ihre Energie bringt es zum Tanzen, gemäß ihres Mottos: „Bailar pensando“ - „denkend tanzen“

„Conectando!” (“Verbindungen herstellen”) ist der Titel ihres neuesten musikalischen Abenteuers, welches die vielzähligen Treffen der Band mit Künstlern aus aller Welt widerspiegeln wird. Che Sudaka verbindet die eigenen Wurzeln mit dem ganzen Planeten, um alle Lebewesen auf der Erde mit Musik und positiven Lyrics zusammen zu bringen.

 

Hier die Tour-Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz:

 

Mittwoch, 22.01.2020 - Mühle Hunziken, Rübingen (CH)

Donnerstag, 23.01.2020 – Exil, Zürich (CH)

Freitag, 24.01.2020 - Jazzhaus Freiburg, Freiburg im Breisgau (D)

Samstag, 25.01.2020 - Halle 02, Heidelberg (D)

Sonntag, 2.02.2020 - Musikbunker-Aachen e.V. Aachen (D)

Mittwoch, 5.02.2020 - Cafe Hahn, Coblenz (D)

Donnerstag, 6.02.2020- KFZ Marburg e.V., Marburg (D)

Freitag, 7.02.2020 - Bahnhof Langendreer, Bochum (D)

Samstag, 8.02.2020 – Mephisto, Hannover (D)

Dienstag, 11.02.2020 - Objekt 5 / Restaurant Ruine, Halle / Saale (D)

Mittwoch, 12.02.2020 – Nachtleben, Frankfurt / Main (D)

Donnerstag, 13.02.2020 - Sputnik Halle, Münster (D)

Freitag, 14.02.2020 – clubCann, Stuttgart (D)

Samstag, 15.02.2020 - GEBÄUDE 9, Köln (D)

Dienstag, 18.02.2020 - The Tube Club, Düsseldorf (D)

Mittwoch, 19.02.2020 - Forum Bielefeld, Bielefeld (D)

Donnerstag, 20.02.2020 - Kulturzentrum Lagerhaus, Bremen (D)

Freitag, 21.02.2020 - Die Fabrik in Altona, Hamburg (D)

Samstag, 22.02.2020 - SO 36, Berlin (D)

Mittwoch, 4.03.2020 - Werk 2 – Kulturfabrik, Leipzig (D)

Donnerstag, 5.03.2020 - Groove Station, Dresden (D)

Freitag, 6.03.2020 – Lindenpark, Potsdam (D)

Samstag, 7.03.2020 – treibsAND, Lübeck (D)

Sonntag, 8.3.2020 - Speicher Husum, Husum (D)

Dienstag, 10.03.2020 - KufA Haus, Braunschweig, (D)

Mittwoch, 11.03.2020- Junkyard, Dortmund (D)

Donnerstag, 12.03.2020 - Rockhouse Bar, Salzburg (A)

Freitag, 13.03.2020 - Feierwerk / Hansa 39, München (D)

Samstag, 14.03.2020 - E-Werk Kulturzentrum, Erlangen (D)

Donnerstag, 19.03.2020 - Arena Wien, Wien (A)

Samstag, 21.03.2020 - Club Vaudeville, Lindau (D)

 

„Conectando!” (“Verbindungen herstellen”) ist der Titel ihres neuesten musikalischen Abenteuers, welches die vielzähligen Treffen der Band mit Künstlern aus aller Welt widerspiegeln wird.

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona