Institut Ramon LLull

CA
EN
ES

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Der „Sala Beckett“ und das Institut Ramon Llull bieten 3 Stipendien für die Teilnahme am Interplay Europe Festival für junge Dramatiker an

Literatur .  Berlin,  05/07/2020

Vom 29. Juni bis 5. Juli findet in Berlin und in Sauen (bei Berlin) das Festival Interplay Europe für junge Dramatiker*innen und Dramaturg*innen statt, das die zeitgenössische europäische Dramaturgie mit Workshops, Vorträgen, Seminaren und individuellen Tutorien erkunden will.




Thema dieser Ausgabe ist der Fortschritt. Hauptziel des Festivals ist es, die Dramatiker*innen oder Dramaturg*innen bei der Entwicklung eines Werkes zu unterstützen. Weiterhin sollen auch Begegnungen und der Austausch zwischen den Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Arbeitsweisen im Theaterkontext in ganz Europa gefördert werden.

An den ersten beiden Tagen werden die Teilnehmer*innen in die Berliner Theaterszene und ihre Autor*innen und Mitwirkenden eingeführt und das Programm Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin, die Partner des Festivals ist, wird vorgestellt.

Der „Sala Beckett“ und das Institut Ramon Llull bieten 3 Plätze, um am Festival teilzunehmen:

2 Plätze für Dramatiker*innen oder Dramaturg*innen der katalanischen Sprache unter 28 Jahren: Die Bewerber*innen müssen eine erste englische Version eines Theaterstücks (abgeschlossen oder im Schreibprozess befindlich) mitbringen. Diese Version in englischer Sprache muss von den Autor*innen selbst geschrieben sein.

1 Platz für einen katalanischen Dramatiker*innen oder Dramaturg*innen über 28 Jahre alt, um Tutor*in zu werden.

Das Stipendium besteht aus der Übernahme folgender Kosten: Anmeldungs- und Reisekosten der beiden Dramatiker*innen oder Dramaturg*innen unter 28 Jahren. Reisekosten des Tutors / der Tutorin über 28 Jahren. Das Festival kümmert sich um Unterkunft und Verpflegung.

Die offizielle Sprache des Festivals wird Englisch sein, weshalb Bewerber*innen diese Sprache gut beherrschen müssen.

Die Teilnehmer*innen werden in die Berliner Theaterszene und ihre Autor*innen und Mitwirkenden eingeführt und das Programm Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin, die Partner des Festivals ist, wird vorgestellt.

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona