Institut Ramon LLull

EN
ES
CA

Menú

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Die Datenbank TRAC beinhaltet bereits 5000 Übersetzungen

29/02/2020

TRAC steht für „Traducccions del català a altres llengües” (‚Übersetzungen des Katalanischen in andere Sprachen’). Es handelt sich um eine Datenbank mit Titeln der katalanischen Literatur, die in andere Sprachen übersetzt worden sind. Sie setzt sich zusammen aus den Datenbanken der historischen Institució de les Lletres Catalanes und des Instituts Ramon Llull. Letzteres ist heutzutage dafür zuständig, die Datenbank zu verwalten und zu aktualisieren. Darüber hinaus verfügt die TRAC über ein neues Layout und neue Werkzeuge, wie zum Beispiel die Übersetzungskarte, sowie Rankings zu den meistübersetzten Autoren und Bücher.




Die meistübersetzten Bücher

Das meistübersetzte Buch ist „La Plaça del Diamant“ (‚Auf der Plaça del Diamant‘) der Autorin Mercè Rodoreda mit 36 Übersetzungen. Gefolgt wird es von „La pell freda“ (‚Im Rausch der Stille‘) von Albert Sánchez Piñol mit 32 Übersetzungen. Das Buch Jaume Cabrés „Jo confeso“ (‚Das Schweigen des Sammlers‘) ist mit über 20 Übersetzungen an dritter Stelle. Danach folgen Titel wie „Tirant lo Blanc“ (‚Der Roman vom Weißen Ritter Tirant lo Blanc‘) von Joanot Martorell, „Camí de sirga“ (‚Die Versinkende Stadt‘) von Jesús Moncada, „La magnitud de la tragèdia“ (‚Das ganze Ausmaß der Tragödie‘) von Quim Monzó mit jeweils über 15 Übersetzungen.

Die meistübersetzten Werke der Kinder- und Jugendliteratur

Im Laufe des vergangenen Jahres hat das Institut Ramon Llull der Kinder- und Jugendliteratur besondere Aufmerksamkeit geschenkt, sodass es eine große Menge an Titeln dieses Genres der Datenbank hinzugefügt hat.

Manche der meistübersetzten Werke hierbei sind „El monstre de colors“ (‚Das Farbenmonster‘) von Anna Llenes, „De quin color és un petó“ (‚Welche Farbe hat ein Kuss?‘) von Rocio Bonilla, „Flanagan Blues Band“ (‚Flanagan Blues Band‘) von Andreu Martín und „Agus i els monstres“ (keine deutsche Übersetzung vorhanden) von Jaume Copons und „Així és la vida, Carlota“ (‚So ist das leben, Carlota) von Gemma Lienas.

Hier geht es zur Datenbank TRAC.

Das meistübersetzte Buch ist „La Plaça del Diamant“ (‚Auf der Plaça del Diamant‘) der Autorin Mercè Rodoreda.

Ein Konsortium von:

Generalitat de CatalunyaGovern Illes BalearsAjuntament de Barcelona