Institut Ramon LLull

Sílvia González
sgonzalez@llull.cat
Friedrichstraße 185
D-10117 Berlin, Deutschland
Tel. +49 302 08 86 43 24

Das Institut Ramon Llull ist ein Konsortium, das aus der Regierung Kataloniens, der Regierung der Balearen und der Stadt Barcelona besteht. Ziel des Instituts Ramon Llull ist, die katalanische Sprache und Kultur im Ausland zu unterstützen.

Workshop mit Empara Rosselló und Filmprojektion: “The Color of Innocence”

Berlin, 20/10/2014

Vom 20. bis 24. Oktober 2014 bietet die katalanische Künstlerin Empara Rosselló die individuelle Teilnahme an ihrem Workshop „The Color of Innocence“ im Berliner Artspace GlogauAIR an. Die Teilnehmer haben außerdem die Möglichkeit, an ihrem nächsten Filmprojekt "Bizarre" mitzumachen. 




The Color of Innocence

Empara Rosselló beschreibt ihren fiktionalen Dokumentarfilm als “Upground cinema”

The Color of Innocence wirft, wie ihr gesamtes Werk, Licht auf den Austausch zwischen Kulturen, und ist ein lebendiger Vorschlag, der den kulturellen Austauschen zweiter Städte aufzeigt: Koudougou (Burkina Faso, Afrika) und Barcelona.

Barcelona wird als europäisches, mediterranes Beispiel voll von kulturellem Reichtum und talentierten Künstlern gezeigt, das aber auch Rätsel und Unzulänglichkeiten besitzt.

Uns darin widerzuspiegeln wird in ihrer Dokumentation als Strategie genutzt, unsere kulturellen, ökonomischen und sozialen Reichtümer zu teilen, um schließlich eine bessere Welt zu schaffen, in der jeder lernt, nicht die gleichen alten Fehler zu begehen.

In Zusammenarbeit mit José María Nunes, Xavier Padullés Ricard Salvat, Semolina Tomic, Quim Solé, Albert Vidal und anderen.

Über die Lehrerin: Empará Rosselló (Barcelona) ist eine intermediale Künstlerin, Performerin, Tänzerin, Schauspielerin und Produzentin, die sich auf Theatersprache konzentriert und diese beim Unterrichten wie in ihrem eigenen künstlerischen Schaffen benutzt.

„Sie erzeugt Assoziationen von Ideen und surrealen Paradoxen um sie mit stiller Meditation zu kontrastieren. Andere Charakteristika, die Emparas Arbeit beschreiben, sind Postkonzeptualismus und Postfeminismus, die aus dem Blickpunkt des täglichen Lebens von Frauen in all ihren Widersprüchen und Tugenden, mit stets ironischem Sinn, verstanden werden. So gut wie in all ihren Performances und Filmen bricht sie die nicht greifbare poetische Kraft von primitiven Schamanen. Eine Erdkraft, die das Unbewusste in der neoliberalen Gesellschaft aufruft.

- Xavier Padullés. Doktor der Philosophie und Professor am Institut für Theater Barcelona


(www.glogauair.net, Text übersetzt von Arian Graser)

 

Mehr Informationen zur Künstlerin

Workshop-Trailer

 

Preis: 70€

Anmeldung unter: emparrossello23@gmail.com, E-Mail-Betreff: Workshop GlogauAIR

 

Der Workshop besteht aus:

Filmprojektion: The Color of Innocence von Empara Rosselló

Liveperformance von Empara Rosselló

Workshop: SMER – Systems of movement and interpretation by Empara Rosselló

(Alle Teilnehmer werden die Möglichkeit haben in Empara Rossellós nächsten Film Bizarre mitzumachen)

Wann?

20. bis 24. Oktober 2014

12:00 – 18:00 Uhr

Wo?

GlogauAIR, Glogauer Straße 16, Berlin

    Logo Institut Ramon Llull
  • Ein Konsortium von:

  • Generalitat de Catalunya Govern Illes Balears Ajuntament de Barcelona

Diese Website verwendet lediglich Session-Cookies zu technischen und analytischen Zwecken. Es werden ohne entsprechendes Einverständnis der Nutzer keinerlei personenbezogene Daten erhoben oder abgetreten. Es werden jedoch zu statistischen Zwecken Cookies Dritter verwendet. Für nähere Informationen, Datenverwaltung oder Widerspruch können Sie „+ Info“ anklicken.